​être à l'endroit

Buch, A4, 74 Seiten, farbig

Benjamin Heller hat sich in einem Zeitraum von fünf Monaten regelmässig auf dem Place de la Porte d’Aix aufgehalten - ein undefinierter öffentlicher Raum inmitten des Stadtzentrums von Marseille. Er hat diesen Raum beobachtet und mit vorgefundenem Material skulptural interveniert. Beobachtungen sowie Interventionen wurden fotografisch festgehalten und in être à l’endroit in Buchform gebracht. Die Arbeit befragt spielerisch das Potential eines definitionsfreien öffentlichen Raumes, betrachtet dessen Narrationen, schafft neue und stellt diese in Beziehung zu Makro-Narrationen einer Stadt, die von Gentrifizierungsprozessen umgewälzt wird.