Nord

Performance, 20 Minuten 

Konzeption und Choreografie: Benjamin Heller

Performt von: Chiara Ottavi, Karin Arnet, Florian Rubin, Andrea Gwerder, Zita Buess-Watson

Fotos: © Luis Hartl, im Rahmen von Eile mit Weile – Zeit für Performance, Mai 2019, akku Kunstplattform und (ort)

Die Performance Nord führt das Publikum auf eine urbane Brache in Emmenbrücke, einem Vorort von Luzern. Die Brache ist ein ungenutzter, definitionsfreier öffentlicher Raum, der Narrationen unterschiedlicher Zeiten in sich trägt. Alte Strassenmarkierungen, verschiedene Betonflächen, wuchernde Pflanzen und Bauprofile zeichnen den Raum. 

Die fünf Performer*innen setzen ihre Körper in Bezug zu vorhandenen Strukturen, formen diese nach und leiten Bewegungsformen davon ab. Sie bespielen den Raum, akzentuieren Details und verbinden die klar abgegrenzte Fläche mit dem Aussen. Dabei vereinen sie die unterschiedlichen Narrationen des Raumes und lassen das Publikum selbst Teil davon werden.